Benchen office,  June 4, 2020

letter

 

A letter of appreciation and gratitude to H. H. 17th Gyalwa Karmapa Ogyen Trinley Dorje from Benchen Monastery. 

Click image to read full letter in Tibetan.

English version

Chinese version

 

 

 

Please read long life prayer for Yangsi Tenga Rinpoche composed by HH 17th Karmapa Ogyen Trinley Dorje

Click for Long life prayer

German version   Tibetan version   English version   Chinese version    Italian version

 Long life prayer for Yangsi Tenga Rinpoche by H.E. The Twelft Chamgon Kenting Tai Situ Rinpoche (Tibetan only)

 

Benchen Phuntsok Dargyeling Kloster
Swayambhu Chhauni
P.O. Box 2072
Kathmandu
Nepal
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Benchen Phuntsok Dargyeling Monastery, Kathmandu

gompa1Mitte der siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts sagte Seine Heiligkeit, der  XVI. Karmapa zu Tenga Rinpoche, dass es von großem Nutzen sei, einen Platz in der Umgebung von Swayambunath zu haben, an dem die Kalachakra-Praxis ausgeführt werden könne.

Wegen gesundheitlicher Probleme reiste Tenga Rinpoche 1975 nach Kathmandu um sich in medizinische Behandlung zu begeben. Bei einem Gespräch mit Seiner Heiligkeit Dilgo Khyentse Rinpoche sagte Kyentse Rinpoche, dass es für Seine Eminenz Sangye Nyenpa Rinpoche und für Tenga Rinpoche von großem Nutzen wäre, ein Kloster zu haben.

1977 gelang es Tenga Rinpoche dann, ein kleines Stück Land mit einem kleinen Haus darauf von einer Rana Familie zu kaufen. Dort machte er ein Jahr sein Tararetreat.

1980 begann Tenga Rinpoche zunächst damit, das Haus zu erweitern. Damals hatte Rinpoche schon ein paar junge Mönche.

Am 16. Januar 1987 wurde der Grundstein für Kloster Benchen gelegt. Während des Baus segneten alle vier Kagyü-Linienhalter und Dilgo Khyentse Rinpoche das Land und den Bau des Klosters. Im selben Jahr fand auf  Rat von S. H. Dalai Lama die mündliche Überlieferung des Tengyur statt.

In den frühen neunziger Jahren war der Bau fertiggestellt. Auf Bitten einiger Schüler gab Sangye Nyenpa Rinpoche die Übertragung des gesamten Kangyur. Während dieser Übertragung waren mehrere tausend Menschen anwesend. Im Frühjahr 1996 gab Chokling Rinpoche die vollständige Übertragung des Chokling Tersar.

Benchen Phuntsok Dargyeling gilt als eines der wichtigsten Kagyu Klöster in Nepal. Es steht unter der Leitung von Sangye Nyenpa Rinpoche (einem der Mahamudra-Linienhalter) und Tenga Rinpoche.

Jeden Monat wird eine Woche lang eine ausführliche Praxis (drubcho) mit Konstruktion des entsprechenden Sandmandalas vollzogen, wie z.B. Kalachakra, Vajra Yogini, Chakrasamvara, Gyalwa Gyamtso, Guru Rinpoche, einschließlich der Lama Tänze der acht Aspekte von Guru Rinpoche, Tashi Tseringma, dem Schützer Milarepas, dem Zweiarmigen Mahakala mit Lama Tänzen etc.

Zur Zeit leben im Kloster 325 Mönche. Alle Mönche erhalten von Sangye Nyenpa und Tenga Rinpoche die Grundausbildung, Unterweisungen in Dharma, Meditation und Ritualen.

Außerdem betreibt das Kloster die Free Clinic, die freie medizinische und zahnmedizinische Behandlung auch Patienten von außerhalb anbietet.