12. Mai 2015

Aus einer Mail von Tempa Lama, BPD

Heute um etwa 12:50 Nepal Zeit gab es wieder ein ziemlich schweres, aber nicht so langes Erdbeben. Es gab zwei schwächere, aber längere Nachbeben. Nach dem Beben habe ich mich  im Kloster umgeschaut. Die äußere Wand neben der Küche steht nun noch weiter heraus längs dem Riss vom ersten Beben.

Unser Torwächter ist so traumatisiert, dass er vollkommen sprachlos war. So weit ich weiß, sind alle Mönche um Swaoyambhu und Pharping ganz sicher. Viele unserer Mönche sind in entfernten Gegenden, um Zelte, Lebensmittel, Medizin, finanzielle Hilfe u.s.w. zu verteilen; deshalb kann ich sie nicht erreichen. Sobald ich von ihnen höre, lass ich es Euch wissen. Das ist alles für heute.
Namaste,
Tempa und Florian Tashi